Ausflugsziele rund um Sellin

  • Eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“, die Lok immer unter Dampf, lässt nicht nur die Herzen der Dampflokfans höher schlagen. Auf seiner Fahrt von Lauterbach (bei Putbus) bis ins Ostseebad Göhren gibt es  viel zu entdecken.  Z.B. das Jagdschloss Granitz  oder den belebten,  quirligen Badeort Binz.
  • Vom Hafen in Lauterbach werden Schiffsausflüge zur Insel Vilm angeboten. Dieses Naturschutzgebiet kann anders nicht betreten werden.  – Reservierung notwendig –
  • Eine Wanderung entlang des Hochuferweges im Naturschutzgebiet Granitz von Sellin bis Binz bietet immer wieder spektakuläre Ausblicke und ist keine große Anstrengung. In Binz angekommen bietet sich eine Einkehr in der Fischräucherei Kruse, direkt am Strand, an.
  • Die Kreidefelsen, insbesondere den Königsstuhl im Nationalpark Jasmund sollte man sich unbedingt ansehen.  Schiffe zur Kreideküsten fahren von der Seebrücke in Sellin ab.
  • Sehenswert ist auch Kap Arkona mit seinen beiden Leuchttürmen.
  • In der größten Stadt Rügens, Bergen, ist der Ernst-Moritz-Arndt Turm einen Besuch wert. Außerdem befindet sich ganz in der Nähe ein Hochseilgarten für die ganz Mutigen.
  • Bei schlechtem Wetter können Sie mit Ihren Kindern z.B. die Pirateninsel in Putbus besuchen. Neben diesem großen Indoorspielplatz ist das „Haus kopfüber“ einen Besuch wert.
  • Für Kinder wie Erwachsene gibt es in Karls Erlebnishof in Zirkow viel zu erleben.
  • Ein Erlebnis ist der Besuch des Baumwipfelpfades im Naturerbezentrum Rügen (gleich hinter Prora).
  • Das ehemalige KdF-Bad Prora sollte man auch gesehen haben. Jeder kann sich selbst ein Bild darüber machen, wie es heute genutzt werden soll. Es gibt auch ein Museum und natürlich einen wunderbaren Strand.
  • Ganz in der Nähe von Prora finden Sie die Feuersteinfelder, ca. 2 km lange Steinwälle mitten im Wald. Sie sind vor 4000 Jahren durch eine Sturmflut entstanden.
  • Vielerorts findet man alte Hühnen- und Hügelgräber.

Das Ostseebad Sellin liegt zwischen Meer und Bodden am Hochufer der Granitz.

Dieses fast 1000 Hektar große und unter Naturschutz stehende Waldgebiet bietet Ihnen viele Naturschönheiten, wie z. B. den Schwarzen See oder die Teufelsschlucht. Außerdem kann man dort das Jagdschloss Granitz besichtigen, von dessen Turm aus man einen wunderbaren Rundblick über die Insel genießen kann.

Schön ist auch ein Spaziergang oder eine Radtour  um den Selliner See. Am Bollwerk Baabe lässt man sich mit einer winzigen Fähre übersetzen (nicht im Winter).

Der Ort Sellin ist vor allem bekannt durch seine schöne Seebrücke mit dem Restaurant darauf. An deren Ende kann man mit einer Tauchglocke abtauchen. An der Flaniermeile Wilhelmstraße wurden die Gebäude in herrlicher Bäderarchitektur liebevoll restauriert. Es gibt zahlreiche Restaurants und Geschäfte.

Sellin besitzt zwei Strände. Zum einen den Strand an der Seebrücke sowie den wunderbar langen Südstrand, welcher sich bis nach Baabe und Göhren erstreckt. Ein Spaziergang auf der Promenade bietet sich unbedingt an.

Ihr Gastgeber – Familie Voigt