Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ferienwohnungsvermietung

  1. Abschluss des Mietvertrages

Der Mietvertrag wird gültig, mit Annahme der allgemeinen Geschäftsbedingungen und Erhalt der Buchungsbestätigung.

  1. Zahlungsbedingungen

Der Mietpreis ist vom Mieter bis 14 Tage vor Anreise auf das in der Buchungsbestätigung genannte Konto zu überweisen. Die ortsübliche Kurtaxe wird gesondert erhoben.

  1. Bezug des Mietobjektes

Die Ankunftszeit am Anreisetag liegt zwischen 15 und 18 Uhr.

Sollte diese Zeit nicht eingehalten werden können, so informieren Sie bitte unbedingt rechtzeitig den Schlüsselhalter

telefonisch  (Tel. 038303 – 920).

Am Abreisetag muss die Wohnung gereinigt und in ordentlichem Zustand bis spätestens 10:00 Uhr morgens zur

Verfügung gestellt werden, es sei denn, Sie vereinbaren einvernehmlich an Ort und Stelle eine andere Regelung.

Prüfen Sie bitte bei Übernahme der Wohnung, ob Inventar fehlt oder beschädigt ist, da für fehlende und beschädigte

Gegenstände an Ort und Stelle von den jeweiligen Mietern gegenüber dem Vermieter direkt Ersatz geleistet werden

muss. Die Vermieter haben das Recht, am Abreisetag eine Kontrolle und Abnahme des Mietobjektes durchzuführen.

  1. Personenzahl

Die vertraglich bestimmte Zahl der Personen, die die Wohnung laut Vertrag belegen, darf ohne ausdrückliche

Erlaubnis nicht überschritten werden. Bei vertragswidrigem Gebrauch des Mietobjektes und des Inventars,

Untervermietung, Mehrbelegung, schwerer Störung des Hausfriedens und anderen Gründen kann der Mietvertrag

nach erfolgloser Mahnung fristlos gekündigt werden. Eine anteilige Mietrückzahlung kann nur dann erfolgen, wenn

das Mietobjekt anderweitig vermietet wird.

  1. Haftung des Mieters

Der Mieter haftet für die pflegliche Behandlung des Mietobjektes sowie für das in ihm enthaltene Inventar und für

eventuell von ihm oder seinen Mitreisenden verursachte Schäden. Während der Mietzeit entstandene Schäden am

Mietobjekt oder Fehlbestände am Inventar hat der Mieter zu ersetzen, es sei denn, er weist nach, dass ihn oder die

ihn begleitenden Personen an der Entstehung des Schadens oder des Fehlbestandes kein Verschulden trifft.

  1. Rücktritte

Rücktritte bzw. Umbuchungen bedürfen in jedem Fall der schriftlichen Form.

Die Stornierungskosten betragen bei Kündigungen

bis 61 Tage vor Mietbeginn 20% des Gesamtpreises lt. Vertrag

60 bis 31 Tage vor Mietbeginn 40% des Gesamtpreises lt. Vertrag

30 bis 7 Tage vor Mietbeginn   60% des Gesamtpreises lt. Vertrag

unter 7 Tage vor Mietbeginn   80% des Gesamtpreises lt. Vertrag

Bei Stornierung am Anreisetag oder Nichtanreise wird der gesamte Mietpreis erhoben.

Wir empfehlen den Abschluss einer entsprechenden Reiserückrittsversicherung.

Die Buchung ist übertragbar, vom Mieter kann bei Rücktritt für den gebuchten Zeitraum ein Ersatzmieter gestellt werden. In diesem Fall entstehen keine Stornierungskosten. Sollte der Vermieter nicht in der Lage sein, die reservierte Wohnung bereitzustellen (aufgrund von Beschädigungen durch Vormieter oder eventueller Havarien) so kann dem Mieter eine ähnliche Wohnung gleicher Kategorie angeboten werden. Sollte auch dies nicht möglich sein, kann der Mieter vom Mietvertrag zurücktreten und hat Anspruch auf die Rückzahlung aller geleisteten Zahlungen. Eine über dem vereinbarten Mietpreis liegende Haftung ist ausgeschlossen.

  1. Pflichten des Vermieters

Die vertragsgerechte Bereitstellung und Übergabe des Mietobjektes obliegt dem Eigentümer des Mietobjektes.

Mängel oder anderweitige Reklamationen bezüglich der Unterkunft (Ausstattung, Zustand) können nur bei diesem

angezeigt werden.

  1. Internet W-LAN

Der drahtlose Zugang zum Internet ist nicht im Mietpreis enthalten, kann aber kostenlos vom Mieter genutzt werden. Den Zugangscode erhalten Sie schriftlich oder per E-Mail vom Vermieter. Der Mieter verpflichtet sich bei der Nutzung des WLAN- Anschlusses:

– die geltenden Gesetzes- und Jugendschutzvorschriften einzuhalten,

– den Vermieter von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter freizustellen, die auf einer rechtswidrigen Internetnutzung durch den Gast beruhen,

– die Daten nicht an Unbefugte weiterzugeben

Ist das Internet – gleich aus welchem Grund – nicht nutzbar, ist eine Mietminderung oder Haftung der Vermieter für Schäden ausgeschlossen. Um fachgerechte Reparatur wird der Vermieter sich umgehend bemühen.

  1. Salvatorische Klausel

Sollte/n eine oder mehrere Bestimmung/en dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird

dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung/en tritt

rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten

kommt.

  1. Gerichtsstand & Gerichtsort

Gerichtsstand und Gerichtsort ist Chemnitz.